Kaufberatung Digitalkamera

Test Acer Iconia Tab A501 mit Android 3.2

Startseite > Testberichte > mobile Fotospeicher > Acer A501
Produktfoto
Werbung
A500 / 16 GB / ohne UMTS gebraucht bei Amazon:
EUR 159,95*
A501 / 64 GB / mit UMTS aktueller Amazon-Preis:
???*

Das Acer Iconia Tab A500 / A501 ist ein moderner Tablet-PC mit Android-Betriebssystem. Es gehört zu der ersten Generation von Android-Tablets, die man als ausgereift bezeichnen kann und die es mit dem iPad an Funktionsumfang und Bedienkomfort aufnehmen können bzw. es sogar übertreffen. Da Apple die Möglichkeiten seines iPads stark beschränkt, ist es nicht möglich dies sinnvoll für den Foto-Alltag einzusetzen. Das Acer Iconia Tab dagegen bietet eine USB-Schnittstelle und den Zugriff auf das Dateisystem, so das einem Einsatz als Sicherungsmedium, zum Sichten und Verteilen von Fotos nichts im Wege steht.
 
Lieferumfang:

technische Daten
 

Ausstattung

Produktfoto

Das Acer-Tablet ist mit 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher erhältlich. Ich empfehle zum Zwecke der Datensicherung mindestens die 32 GB-Version. Dann ist selbst nach der Installation von einigen Apps noch gut 20 GB Speicher frei. Der interne Speicher kann durch eine microSDHC-Karte erweitert werden. Allerdings ist es unter Android 3.x nicht möglich Apps auf die SD-Karte auszulagern. Man kann auch nicht vom PC aus über die USB-Verbindung auf die externe Speicherkarte zugreifen.
 
Der schnelle Nvidia Tegra 2 Prozessor mit 1 Ghz und 2 Kernen ermöglicht ein sehr flüssiges Arbeiten mit dem Tablet-PC. Mit einem Bilderviewer wie 'JustPictures' oder 'QuickPic' kann man mit einem Fingerwisch von Foto zu Foto wechseln. Auch Internet-Surfen (Empfehlung: Dolphin Browser PAD oder HD) oder eMail schreiben (Kaiten Mail) geht ohne spürbare Verzögerungen. Schneller als ein schwachbrüstiges Netbook ist das Tablet allemal.
 
Ausgeliefert wird der Tablet-PC mit Android 3.0. Seit August 2011 wird aber zunächst für das A501, anschließend auch für das A500 das Update auf Android 3.2 over-the-air ausgeliefert. Damit steht die aktuellste Version des Tablet-Betriebssystems zur Verfügung. Hierzu gehört die Unterstützung der USB-Schnittstelle oder ein schneller Wechsel zwischen offenen Programmen. Die Bedienung geht schneller von der Hand als bei der Version 2.x, die man von Smartphones kennt.

Produktfoto

Das Acer A500 / A501 ist mit 2 Kameras ausgestattet: die rückseitige Kamera macht Bilder mit 2592x1944 Pixeln und wird von einem LED-Blitz unterstützt. Die Frontkamera, z.b. für die Videotelefonie macht eine Auflösung von 1600x1200 Pixeln. Allerdings ist die Bildqualität so bescheiden, das niemand damit ernsthaft Fotos machen wird. Allerdings gibt es Apps wie Googles oder QRDroid, die fotografierte Texte übersetzen können oder Informationen anhand von Barcodes suchen.
 
Wichtigstes Ausstattungsmerkmal für den Fotografen sind die Schnittstellen des Iconia: neben einem HDMI-Ausgang und einem Docking-Anschluß gibt es einen microSDHC-Steckplatz und eine USB-Schnittstelle. Da microSDHC-Karten in Kameras bislang nicht eingesetzt werden, kann man den Steckplatz sinnvoll nur als Speichererweiterung nutzen. An der USB-Schnittstelle dagegen kann man direkt Digitalkameras anschließen oder einen USB-Kartenleser (bei Multicard-Lesern wird immer nur 1 Laufwerk gemountet). Da Android im Gegensatz zu Apple den Zugriff auf das Dateisystem nicht sperrt kann man mit einer App (z.B. Ghost Commander) beliebig Dateien hin- und herkopieren. Damit steht einer relativ komfortablen Datensicherung nichts mehr im Wege. Wer es bequemer möchte kann auch eine spezielle App wie 'Android Photo Backup' installieren. Außerdem kann ich nur empfehlen noch eine zusätzliche Tastatur zu installieren. Das 'Hacker's Keyboard' benötigt zwar etwas mehr Platz auf dem Touchscreen, aber dafür hat man eine vollwertige PC-Tastatur und muß nicht ständig zwischen Zahlen und Buchstaben umschalten oder die Umlaute suchen.
 
Die Ausstattung mit einem GPS-Sensor ermöglicht es Tracks aufzuzeichnen und später mit den Fotos zu synchrnonisieren oder die Route zu einem Fotoausflug zu navigieren - wobei ich zugeben muß, das ein Tablet für sowas recht unhandlich ist. Wer hat schon eine so große Handyhalterung im Auto... Aber der über GPS ermittelte Standort wird z.B. auch von einer App wie 'Blaue Stunde' benutzt um den genauen Zeitpunkt von Sonnenauf- und untergang zu berechnen und den Zeitraum der blauen Stunde. Es gibt viele weitere fotospezifische Apps, die die Planung von Aufnahmen erleichtern wollen. z.B. 'DOF Calculator' zur Berechnung der Schärfentiefe. Oder 'DSLR Controller' zur Fernsteuerung mancher Canon-Kamera. Und 'Reduce Photo Size' verkleinert bequem Fotos für die e-Mail.
 
Die Tablets A500 und A501 unterscheiden sich nur durch die Ausstattung mit einem UMTS-Modul. A500 ist das Modell ohne Mobilfunk und das A501 hat einen Steckplatz für eine SIM-Karte (normale Größe). Hierin funktionieren auch Prepaid-Karten. Damit ist man dann unabhängig vom heimischen WLAN - sollte dann allerdings auf einen günstigen Auslands-Tarif achten. Alternativ kann man auch den mobilen WLAN-Hotspot eines anderen Smartphones nutzen - dies ist allerdings nicht in allen Handytarifen erlaubt. Wenn man diese Möglichkeit allerdings hat, kann man ruhig zum günstigeren A500 greifen.

Display

Produktfoto

Das Display ist 10'' groß und hat 1280x800 Bildpunkte bei 149 dpi. Damit ist eine ausreichend hohe Auflöung gewährleistet um die Fotos klar und scharf wiederzugeben. Zu dem guten Bildeindruck trägt auch das spiegelnde Display bei - solange man sich in Räumen aufhält. Draußen, im hellen Sonnenschein, reicht die maximale Leuchtstärke von 250 cd/m2 kaum aus um die Spiegelungen zu überstrahlen. Das nächste unvermeidliche Ärgernis sind die Fingerabdrücke, die man unweigerlich hinterläßt. Allerdings gilt das alles auch für jedes andere Tablet. Ich empfehle daher eine reflexionsmindernde Schutzfolie anzubringen.

Testergebnisse

Ergebnisse auf einen Blick
USB Fotospeicher537 MB/Min
Fotospeicher PC427 MB/Min
So wird getestet

Geschwindigkeit
Die Kopiergeschwindigkeit ist erstaunlich hoch. Zwar erreichen spezialisierte Image-Tanks oder schnelle Kartenleser am PC höhere Geschwindigkeiten, aber man kann in diesem Tempo problemlos auch größere Speicherkarten sichern. Leider wird das Tablet beim Anschluß an den USB-Port des PCs nicht als Laufwerk eingebunden, sondern erscheint als Gerät im Explorer. Daher kann man die gesicherten Bilder nicht mit einer Batch-Datei oder der Importfunktion mancher Bildverwaltungsprogramme kopieren. Auf der Website von Acer findet man einen USB-Treiber, der den Zugriff auf das Tablet etwas beschleunigt. Ohne diesen Treiber ist zwar auch ein Zugriff möglich, ich hatte dann aber längere Wartezeiten beim Wechseln von Verzeichnissen.
 
Akku
Die Akkulaufzeit ist von so vielen Variablen abhängig (Displayhelligkeit, WLAN, Mobilfunk, welche Apps laufen), das man keine allgemeine Aussage zur Laufzeit sagen kann. 1-2 Tage hält der Akku bei normalem Gebrauch durch. Die c't hat bei voller Displayhelligkeit und laufender Videowiedergabe eine ununterbrochene Laufzeit von knapp 5,5 Stunden ermittelt. Hier gibt es durchaus Geräte auf dem Markt, die länger durchhalten und trotz größerem Akku weniger wiegen. Das ist mit Sicherheit auch dem relativ geringem Preis der Iconia Tablets geschuldet. Etwas ärgerlich in diesem Zusammenhang ist, das sich das Gerät nicht über die USB-Buchse aufladen lässt. Somit ist man gezwungen immer das proprietäre Ladegerät von Acer mitzunehmen. Dafür ist der Akku dann innerhalb von 3 Stunden wieder voll. Die Akku ist - wie bei allen aktuell verfügbaren Tablets - nicht selber wechselbar.

Fazit

Das Acer Iconia Tab A500/A501 bietet ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Es ist ein komfortabler Begleiter auf Fotoausflügen oder Urlaubsreisen. Sei es zum Recherchieren, zum Sichern und Verteilen von Fotos oder einfach als eBook. Einziger Wermutstropfen ist das für den Außeneinsatz etwas zu dunkle Display und die relativ geringe Akkulaufzeit.

Michael Neuhaus

Update 07.08.2012

Anfang August hat Acer begonnen das Update auf Android 4.0 (ICS) zu verteilen.

Zubehörempfehlungen

Schutzhülle aus Kunstleder mit praktischer Ständer-Funktion
reflexionsmindernde Schutzfolie
microSDHC-Speicherkarte
SD-Kartenleser in Stickform
Dockingstation mit Ladefunktion und Fernbedienung


Stand: 01.09.2011
*Irrtum vorbehalten. Preisangaben dienen nur der Information; ggf. fallen zusätzliche Versandkosten an
maßgeblich sind die Preise auf der Händler-Website. Incl. deutscher MwSt.