Kaufberatung Digitalkamera

Testfotos Bildrauschen bei der Panasonic Lumix DMC-FZ30

Startseite > Testberichte > Digitalkameras > Test Panasonic DMC-FZ30 > Testfotos Bildrauschen Panasonic DMC-FZ30
verwandte Themen
Was ist Bildrauschen

Da die Panasonic FZ30 den Ruf hat eine Digitalkamera mit sehr starkem Bildrauschen zu sein, habe ich hier 4 typische, unter realen Bedingungen entstandene, Fotos online gestellt. Die Übersichtsfotos sind verkleinert und leicht nachgeschärft. Die 1:1-Ausschnitte wurden nicht bearbeitet.
 
Meine Erfahrung ist, dass dieses Rauschen bei üblichen Anwendungen nicht sichtbar wird. Bei normaler, bildschirmfüllender Anzeige oder Ausbelichtungen in Formaten bis 20x30 ist definitiv kein Rauschen sichtbar. Erst wenn man sich die Pixel in 1:1 Ansicht anschaut; große Poster ausbelichtet oder extreme Ausschnittvergrößerungen macht, kann das Rauschen zum Problem werden.
 
Ich arbeite allerdings auch konsequent mit ISO 80, was dank lichtstarkem Objektiv und Bildstabilisator kein Problem ist. Bei längeren Belichtungszeiten ab ca. 5 sec. erstellt die FZ30 einen Dunkelabzug um das Rauschverhalten zu verbessern.
 
Wie wirksam das Bildrauschen mit Programmen wie NeatImage entfernt werden kann, sieht man bei diesen Vergleichsfotos Man sieht auch, dass feine Details weicher gezeichnet werden. Dies ist ein Effekt, den man bei der kamerainternen Rauschunterdrückung mancher Digicams in noch stärkerem Maße beobachten kann. Eine externe Software ist viel leistungsfähiger. Daher ist es mir lieber die Kamera belässt neben den Details auch das Rauschen im Bild. Denn das Rauschen kann ich, wenn notwendig, nachträglich entfernen - Bilddetails sind dagegen für immer verloren.

Übersicht
ISO 80 - 1/200 sec. - f5.6
Detail
1:1 Ausschnitt
Übersicht
ISO 80 - 1/500 sec. - f7.1
Detail
1:1 Ausschnitt
Übersicht
ISO 80 - 1/8 sec. - f3.2 - Bildstabilisator
Detail
1:1 Ausschnitt
Übersicht
ISO 80 - 6 sec. - f5.6 - Dunkelabzug
Detail
1:1 Ausschnitt

Pfeil rechts zurück zum Erfahrungsbericht Panasonic FZ30


Stand: 14.01.2008