Kaufberatung Digitalkamera

Test Telekonverter Panasonic DMW-LT55E 1,7x für Lumix FZ30, FZ50, FZ7, FZ8, FZ18

Startseite > Testberichte > Zubehör > Telekonverter DMW-LT55E
verwandte Themen
WW-Konverter
Produktfoto
Werbung
aktueller Amazon-Preis:
EUR 185,89*
gebraucht bei Amazon:
EUR 169,80*

Für die Panasonic Lumix Superzoom-Kameras bietet Panasonic
den Telekonverter DMW-LT55E an.
 
Kameraseitig hat der Konverter ein 55mm Anschlussgewinde mit dem er auf das Filtergewinde der Panasonic FZ30/FZ50 geschraubt wird. An der Lumix DMC-FZ18 wird er über den Adapter DMW-LA3E, an der FZ8/FZ7 über den Adapter DMW-LA2E befestigt.
 
Der DMW-LT55E wiegt 263 g und hat die Maße 75 x 79 mm. Mit dem Tele-Konverter ist keine Sonnenblende und kein Filter verwendbar, da er kein Filtergewinde hat.
 
Die Brennweite wird um den Faktor 1,7 verlängert. Bei der FZ30 / FZ50 ist das eine Verlängerung von 420mm auf 714mm. Getestet habe ich den DMW-LT55E an einer Panasonic Lumix FZ-30.
 
Lieferumfang:

Testergebnisse

Testfoto

Bei Gegenlicht ist eine spürbar stärkere Neigung zu Farbsäumen (Chromatische Aberration) festzustellen. Da sich am Teleadapter auch keine Gegenlichblende mehr adaptieren lässt, sollte man solche Lichtverhältnisse besser meiden. Wobei zugegebenermaßen das Testfoto schon unter extremen Bedingungen entstand und man auf einem 10x15 Foto nichts mehr davon sieht.
 
Die Lichtstärke reduziert sich durch den Telekonverter übrigens nicht. Es steht weiterhin Blende f3.7 am Tele-Ende zur Verfügung.

Testfoto

Der Bildstabilisator ist auch mit Telekonverter noch voll wirksam, wie man recht gut an dem freihändig geschossenen Mondfoto sieht. Eine Belichtungszeit von 1/160 sec bei 714 mm Brennweite würde normalerweise ein Stativ erfordern. Ich finde, es ist schon sehr beeindruckend, was man mit über 700 mm Brennweite erreichen kann.
 
Die Naheinstellgrenze der Lumix FZ30 verlängert sich dafür im Gegenzug bei voller Brennweite auf ca. 4 - 5 m. Ohne Telekonverter liegt diese bei 2 m.

Testfoto

Leider muss man, wie bei vielen Konvertern, auch beim DMW-LT55E feststellen, dass die Bildqualität zu den Ecken hin deutlich nachlässt. Während das Objektiv der FZ30 auch voller Telebrennweite und Offenblende bis in die Ecken scharf abbildet, ist mit dem Telekonverter die Randunschärfe nicht zu übersehen. In der Bildmitte ist noch kein Unterschied feststellbar, aber zu den Rändern nimmt die Schärfe sichtbar ab. Da hilft auch kein Abblenden.


Anwendungshinweise

Man kann der Kamera im Kamera-Menü unter REC mit dem Menüpunkt 'Konvertierg.' mitteilen, dass ein Tele-Konverter angeschlossen ist. Die FZ30/FZ50 deaktiviert dann den internen Blitz und das AF-Hilfslicht. Außerdem erscheint eine Warnung bzw. ein rotes, blinkendes T-Symbol, wenn der Zoom nicht in Telestellung steht. Eine interne Korrektur von Vignettierung oder Verzeichnung konnte ich nicht feststellen.
 
Trotz der Warnanzeige ist der Telekonverter im Bereich von ca. 200 bis 420 mm (Anzeige am Objektiv) einsetzbar. Das sind umgerechnet 340 - 714 mm Brennweite. Damit ist der Telekonverter eine ideale Ergänzung im oberen Telebereich. Geht man weiter in den Weitwinkel-Bereich entstehen starke Randabschattungen, bis man nur noch einen kreisrunden Ausschnitt sieht.
 

Fazit

Eine eindeutige Empfehlung fällt mir angesichts der Randunschärfen schwer. Andererseits ergänzt der Telekonverter DMW-LT55E die Brennweite der Panasonic Lumix Superzooms in idealerweise am oberen Telebereich.

Michael Neuhaus


Stand: 29.02.2008
*Irrtum vorbehalten. Preisangaben dienen nur der Information; ggf. fallen zusätzliche Versandkosten an
maßgeblich sind die Preise auf der Händler-Website. Incl. deutscher MwSt.