Kaufberatung Digitalkamera

Test Panorama-Software PanoramaStudio

Startseite > Testberichte > Software > Test PanoramaStudio
verwandte Themen
Übersicht Software

In den letzten Jahren habe ich einige Programme zur Berechnung von Panoramen getestet. Entweder boten sie sehr viele Optionen und waren dadurch extrem kompliziert zu bedienen.
Oder sie waren besonders einfach zu bedienen, boten dafür aber kaum Einflußmöglichkeiten. Praktisch alle hatten aber bei komplizierteren Ausgangsbedingungen Schwierigkeiten perfekte Fotos zu berechnen. Oftmals stimmten die Übergänge nicht hundertprozentig oder es gab Helligkeitsschwankungen.
 
Vor kurzem bin ich auf ein Programm gestoßen, das zu meiner vollen Zufriedenheit arbeitet:

Bedienung

Screenshot Die Benutzeroberfläche ist sehr aufgeräumt und die wichtigsten Funktionen sind direkt zugänglich. Die Bedienung ist so einfach, dass man ohne Studium der Bedienungsanleitung sofort loslegen kann.
 
Nach dem Einlesen der Fotos und ggf. Korrektur der Reihenfolge ruft man die Berechnung des Panoramas (Stitch) auf, korrigiert evt. die Lage des Horizonts und lässt das Bild beschneiden. Kurz danach kann man es dann auch schon speichern.
 
Trotz der einfachen Bedienung der Standard-Funktionen gibt es die Möglichkeit zur manuellen Feinoptimierung. Man kann z.B. auf die Positionierung oder die Helligkeit Einfluß nehmen.
 
Dies ist aber wirklich selten nötig. Ich habe einige schwierige Freihand-Aufnahmen, an denen andere Programme gescheitert sind, vollautomatisch zu einem perfekten Panorama zusammenfügen können.
 
Mit dazu trägt mit Sicherheit bei, dass PanoramaStudio sehr viele Kameras kennt und aus den EXIF-Daten die verwendete Brennweite herauslesen kann. Selbst zusätzlich verwendete Konverter kann man mit Vergrößerungsfaktor und Verzeichnung berücksichtigen lassen.
 
Sehr schön ist auch die Möglichkeit nicht nur JPGs (und andere Bildformate) zu speichern, sondern auch interaktive Quicktime-Movies und Java-Applets für die Homepage. Damit wirkt das Panorama gleich viel realistischer.

Fazit

Alles in allem ist es eine rundum gelungene Panorama-Software, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. PanoramaStudio wird als Shareware vertrieben und kann 30 Tage lang getestet werden. Die erzeugten Bilder zeigen dann einen Copyright-Hinweis. Dies reicht aus um die Eignung des Programms ausführlich zu testen.
 
Nach Zahlung der Registriergebühr erhält man einen Freischaltcode. PanoramaStudio lässt sich dann uneingeschränkt und ohne Texteinblendungen auf den Panoramas verwenden.

Michael Neuhaus

Panorama
180°-Panorama aus 4 Aufnahmen mit 23mm (KB) Weitwinkel - Rhodos bei Tsambika


Stand: 14.01.2008