Kaufberatung Digitalkamera

Test LiIon-Universalladegerät Pixo C1

Startseite > Testberichte > Zubehör > LiIon-Universalladegerät Pixo C1

Das Pixo C1 ist ein Universal-Ladegerät für LiIon-Akkus. Es lädt praktisch alle LiIon-Akkus, die nicht rund sind und deren Kontakte auf der gleichen Seite liegen. Die Spannung muß sich im Bereich 3,6 - 3,7 oder 7,2 - 7,4 V bewegen.
 
Man einer wird sich jetzt fragen: Wofür ein Universalladegerät, wo man doch bei Digitalkameras mit LiIon-Akku immer auch ein Ladegerät mitgeliefert bekommt.
 
Da der Trend eindeutig zur Zweitkamera geht, wird es in vielen Haushalten mittlerweile eine Flut an Ladegeräten geben. Hier kann das Pixo C1, besonders auf Reisen, eine deutliche Entlastung bringen.
 
Praktisch ist auch der mitgelieferte 12V-Autoadapter und die universelle Verwendbarkeit bei Netzspannungen von 110 - 240 V.

Anwendung

Das Ladegerät besitzt eine verstellbare Klemmeinrichtung mit der Akkus unterschiedlicher Größe festgeklemmt werden können. Zunächst klemmt man den Akku provisorisch im Ladegerät fest. Dann kann man z.b. mit Hilfe eines Stiftes die Kontaktfedern auf die Pole des Akkus ausrichten. Dabei braucht man die Polarität nicht zu beachten. Wichtig ist nur, dass man die + und - Anschlüsse erwischt und keine anderen ggf. vorhandenen Kontakte am Akku.
 
Nachdem man die Kontakte in die richtige Lage gebracht hat, klemmt man den Akku so fest, dass die Federstifte mit dem Akku verbunden sind. Daraufhin startet der Ladevorgang. Das Ladegerät Pixo C1 stellt automatisch die Polung und die Spannung fest. Kann es den Akku nicht korrekt laden, wird das durch eine LED angezeigt.
 
Manche Akku-Typen, z.B. von der Panasonic FZ30, haben schlitzartige Kontakte, hier ist etwas Geduld und Sorgfalt beim justieren der Federkontakte erforderlich. Mit etwas Übung ist dies aber kein Problem.

Fazit

Eine einfache, praktische Lösung um die Anzahl der Ladegeräte zu reduzieren.

Michael Neuhaus

Nachtrag Pixo C2

Anfang 2008 erschien das noch umfassendere Nachfolgemodell Pixo C2.
 
Der C2 ist nicht nur ein universelles LiIon-Akku-Ladegerät, sondern kann auch noch ein bis zwei Standard-NiMh Akkus in AA oder AAA-Größe laden. Aber damit nicht genug. Der C2 stellt auch noch einen USB-Ausgang zur Verfügung mit dem entsprechende Geräte über das USB-Kabel aufgeladen werden können. Für Handys der Marken Nokia, Sony Ericsson, Motorola und Samsung liegen Adapter bei. Damit bleibt kaum noch ein Wunsch offen und eine ganze Reihe von Ladegeräten kann auf Reisen zu Hause bleiben.
 
Mitte 2008 wurde das Pixo C2 nochmals verbessert und wird jetzt als Pixo C2+ vertrieben. Das C2+ kann zusätzlich tiefentladene LiIon-Akkus wiederbeleben.

Anzeige:
verwandte Themen
Kaufberatung Zubehör

Produktfoto
 
Produktfoto
 
Produktfoto
 
Produktfoto 


Ich danke Pixo für die Bereitstellung eines Testmusters.

Stand: 09.07.2008