Kaufberatung Digitalkamera

Gebrauchte Digitalkameras - digitale Spiegelreflex (DSLR)

verwandte Themen
aktuelle Kameras

Eine gute Digitalkamera wird nicht automatisch dadurch schlechter, dass ein Nachfolgemodell erschienen ist. Daher sammel ich in dieser Rubrik alle empfehlenswerten Modelle, die nicht mehr aktuell sind. Damit können Sie beurteilen, ob das eBay-Schnäppchen oder der Restposten beim Fotohändler das Geld wert ist. Alle Digitalkameras, die ich hier aufliste sind sehr gute Modelle, die bei einem entsprechend günstigen Preis auf keinen Fall ein Fehlkauf sind. Und vielleicht ermöglicht ein gebrauchtes Modell ja auch den Einstieg in eine höhere Klasse, den man sich bei aktuellen Modellen nicht leisten könnte.

Pfeil rechts  gebrauchte Digitalkameras der Einsteiger-Klasse
Pfeil rechts  gebrauchte Digitalkameras der Ultrakompakt-Klasse
Pfeil rechts  gebrauchte Digitalkameras der High-End-Klasse
Pfeil rechts  gebrauchte Digitalkameras der Super-Zoom-Klasse
Pfeil rechts  gebrauchte Systemkameras
Pfeil rechts  gebrauchte DSLR


Gebrauchte Digitalkameras - DSLR

Systemkamera, ausgelaufen November 2011
ProduktfotoDie Sony alpha SLT-A55V ist die derzeit wohl innovativste Systemkamera auf dem Markt. Alte Hasen mögen eventuell aufstöhnen über den nächsten Versuch die klassische Spiegelreflexkamera zu ersetzen. Wer aber nicht den alt hergebrachten Wegen folgen muß, der findet hier ein sehr interessantes Produkt.
 
Sony verbaut in den SLT-Modellen CMOS-Sensoren in üblicher APS-C-Größe und auch der Objektivanschluß ist in Standardgröße (Sony/Minolta a-Mount) ausgelegt. Von der klassischen Bauweise wird erst beim Spiegel abgewichen. Dieser ist teildurchlässig und wird nicht geschwenkt. Daher kommt die Bezeichnung SLT. Dadurch kann etwas Größe und Gewicht eingespart werden, wodurch die Sony alpha 55V ähnlich wie die Olympus E-Reihe oder die Panasonic 4/3-Modellen spürbar kleiner als eine herkömmliche DSLR ausfällt. Dieser Spiegel wird nur genutzt um die 15 AF-Sensoren (incl. 3 Kreuzsensoren) mit Bildinformationen zu versorgen. Ein Sucherbild wird darüber nicht erzeugt. Hierfür wird das Livebild des CMOS-Sensors genutzt und auf einem hochaufgelösten elektronischen Videosucher wiedergegeben - ähnlich wie bei Bridge- oder Superzoom-Kameras, aber mit deutlich besserer Qualität. Der Sucher deckt damit 100% des Motivs ab und erreicht eine effektive Größe von 73% - das ist Vollformat-Niveau!
 
Diese Bauweise hat den Vorteil, das man einen ständigen LiveView mit 100% Anzeige erhält und trotzdem die hohe AF-Geschwindigkeit einer DSLR behält. Diese Kombination ist derzeit einmalig. Die alpha-DSLRs hatten zwar bisher auch schon einen schnellen AF im LiveView, aber dann nur eine ca. 95% Anzeige auf dem Display. Und andere DSLRs haben im LiveView einen Autofokus, dessen Geschwindigkeit sich nach Sekunden, statt nach 1/10tel Sekunden misst. Der feststehende Spiegel erlaubt außerdem eine sehr hohe Serienbildgeschwindigkeit von 10 Bilder/sec mit kontinuierlichem Autofokus. Sony setzt die Möglichkeiten eines Videosuchers konsequent um und blendet z.B. einen künstlichen Horizont ein, der das Ausrichten der Kamera vereinfacht. Vorschau von Belichtung und Weißabgleich werden selbstverständlich sowohl am Display, als auch im Sucher angezeigt. Zwischen Sucher und Display wird automatisch über einen Sensor umgeschaltet.
 
Die Ausstattung lässt auch kaum einen Wunsch offen: 16 MP Auflösung, LiIon-Akku für ca. 300 Fotos, Kartenschacht für SD/SDHC/SDXC und MemoryStick Pro Duo/Pro-HG Duo, integrierter Bildstabilisator, TTL-Blitzschuh mit drahtloser Slavesteuerung, HDMI-Ausgang. Als bisher einzige Systemkamera hat die SLT-A55V einen GPS-Sensor an Bord. Über die hohe Auslesegeschwindigkeit realisiert Sony ein einfaches Sweep-Panorma, das bei kontinuierlicher Kamerabewegung ein großes Panoramabild errechnet; eine HDR-Funktion die 3 unterschiedlich belichtete Bilder zu einem mit höherem Kontrastumfang zusammenfügt; eine Rauschreduktion durch Mehrfach-Aufnahmen bei hohen ISO-Werten (bis ISO 12.800 sind möglich). Das hochaufgelöste, große Display ist dreh- und schwenkbar - und dank kontinuierlichem LiveView auch ohne Einschränkungen nutzbar. Videos können in 1080p AVCHD bei kontinuierlichem, schnellen Autofokus erstellt werden.
 
Ein paar kleine Schwächen hat die alpha 55 aber auch: im Serienbild-Modus mit 10 Bilder/sec kann der Autofokus kontinuierlich nachgestellt werden, aber die Belichtung wird dann automatisch gesteuert. Man kann in 10fps-Modus auch Blende und ISO-Wert einstellen, dann wird aber nur beim ersten Bild der Fokus bestimmt. Nach einer Sequenz von 30 Bildern in 3 Sekunden (oder 20 RAWs) braucht die Sony mit schnellen Speicherkarten gut 11 Sekunden um die Daten weg zu schreiben. Während der Speicherzeit kann man aber mit reduzierter Geschwindigkeit weiter fotografieren. Alle Freiheiten hat man dagegen in den Serienbild-Modi mit 6 oder 3 Bilder/sec.
 
Viele alte Spiegelreflexnutzer stehen einem Videosucher ablehnend gegenüber - hier sollte man sich selber ein Bild davon machen, ob man damit klarkommt. Nicht verschweigen sollte man auch, das bislang niemand sagen kann wie schmutzanfällig der teildurchlässige Spiegel ist. Bei herkömmlichen DSLRs ist Schmutz auf dem Sensor immer ein Thema, aber man kann sich hier selber behelfen. Der Spiegel der A55 dagegen darf nicht berührt werden. Sony empfiehlt das Reinigen per Blasebalg.
 
Die Bildqualität liegt nicht ganz auf dem Niveau der besten DSLRs. Besonders die Detailzeichnung und das Rauschen sind bei höheren ISO-Werten einen Hauch schlechter. Der Bedienkomfort und die Ausstattung können diesen Nachteil aber durchaus wett machen. Im Vergleich zu den älteren Sony DSLRs oder zu aktuellen Kameras des FourThirds-Systems sind die neuen alphas sogar spürbar besser. Insgesamt hat Sony mit der alpha SLT-A55V ein sehr interessantes Paket geschnürt, das zwar kein Schnäppchen ist, dafür aber eine wirklich umfassende Ausstattung bietet.
 
Ausführlichen Testbericht lesen
 
Und neben den SLT-Modellen gibt es noch eine klassische DSLR mit optischem Sucher und dem sony-typischen Zusatzsensor fürs LiveView-Bild mit schnellem AF: die alpha 580 mit 16 MP. Die Ausstattung ist den SLT-Modellen sehr ähnlich. Die Serienbildgeschwindigkeit ist geringer und sie kann systembedingt nicht während der Videoaufzeichnung mit dem schnellen Phasen-AF arbeiten. Das Gehäuse ist deutlich größer und schwerer, dafür hält der Akku auch länger durch.
 
Aktuelles Nachfolge-Modell aufrufen

Auflösungsvermögen ISO100/400:  ** 1458/1402 Lp/Bh
Bildrauschen ISO100/400/800/1600:   1 / 2+ / 2 / 2
Einschaltzeit: 1,0 s
Auslöseverzögerung incl. AF:* 0,2-0,3 s
Videosucher: 1.1 MPixel
100% - eff. 0,73fach
Bildanzeige: 7,6 cm (3'')
921.600 Pixel
Sensorgröße: 4,8 µm (23,6 x 15,8 mm)
* Meßwerte objektivabhängig, gemessen mit Kit-Objektiv Sony 18-55/3,5-5,6 SAM
** gemessen mit Minolta AF 1,5/50
Brennweitenverlängerung von 1,5
299,00 € * bei Amazon.de (gebraucht)
 
ebay
 
Testberichte:
ColorFoto 11/2010
Naturfoto 03/2011
FotoMagazin 10/2010

Digitalkamera.de
Digicam-Beratung.de
Userbericht im Vergleich zur Nikon D90
Imaging Resource
DP Review
DC Resource
Photo Club Alpha
Ben Horton über die a55

Zubehörempfehlungen:
besonders empfehlenswerte Sony-Objektive
Delamax Ersatzakku für SONY NP-FW50
SanDisk Extreme 32GB SDHC Class 10 UHS 3 (90 MB/Sek)
SONY Memory Stick Pro-HG Duo 8 GB
USB-3.0-Kartenleser Transcend TS-RDF9K
Kameratasche Retrospective 5 Pinestone
Sigma 18-250/3,5-6,3 DC OS HSM Objektiv - derzeit bestes Universalzoom - Testbericht
Sony kompatible Objektive
Systemblitzgerät Sony HVL-F60M
Metz 52 AF-1 digital System-Blitzgerät für Sony - Testbericht
Funk-Fernbedienung Delamax
Die kreative digitale Dunkelkammer
Stativ Manfrotto MT190XPRO3 und Kugelkopf Manfrotto 494RC2 - Testbericht
Stativ Manfrotto MT190XPRO3 und 3-Wege-Neiger Manfrotto MH804-3W - Testbericht
 


Prosumer-Modell, ausgelaufen August 2006
Die Panasonic Lumix DMC-FZ30 ist eine 8-MP-Digitalkamera mit einem stabilisierten 12-fach-Zoom. Als Speichermedien kommen SD-Karten zum Einsatz und der LiIon-Akku ist für ca. 280 Fotos gut. Die Ausstattung ist sehr gut: Das Display ist schwenkbar und auch im Hellen gut ablesbar, der Zoom mechanisch verstellbar, der Autofokus verfügt über einen Highspeed-Modus und Schärfenachführung. Im Highspeed-Modus erreicht die FZ30 eine Fokussierzeit von 0,1 - 0,3 sec; dabei wird das Monitorbild kurz eingefroren. Es gibt viele Motivprogramme, aber natürlich auch alle manuellen Einstellmöglichkeiten, die in dieser Klasse Pflicht sind. Bei der manuellen Belichtung hilft ein Live-Histogramm und eine grafische Anzeige überbelichteter Bereiche. Im Serienbildmodus können 5 Bilder mit ~2,6 Fotos/sec. gemacht werden, mit einer Highspeed-Speicherkarte sind unbegrenzte Aufnahmen mit ca. 2 Bilder pro Sekunde möglich. Das Objektiv bietet eine sehr gute Bildqualität, Vignettierung und Farbsäume werden zusätzlich vom Kameraprozessor reduziert. Leider ist die FZ30 nur bei ISO 100 uneingeschränkt nutzbar. Ab ISO 200 steigt das Rauschen stark an und ist spätestens bei ISO 400 auch bei kleineren Fotoabzügen sichtbar, wenn auch nicht so schlimm wie beim Vorläufer FZ20. Das bedeutet einen eingeschränkten Nutzen für Sportaufnahmen, denn bei bewegten Motiven nutzt der Bildstabilisator wenig. Wenn man sich auf ISO 100 beschränken kann und mit der Anfangsbrennweite von 35 mm klarkommt, dann ist die FZ30 durchaus empfehlenswert. Das ebenfalls unterstützte RAW-Format ist nicht sinnvoll nutzbar, da der mitgelieferte RAW-Konverter deutlich schlechtere Ergebnisse liefert als die JPEGs direkt aus der Kamera, außerdem die Speicherzeiten zu lang sind.
 
Wer eine schnelle Kamera sucht, ist bei der FZ30 richtig. Sie ist in vielen Punkten (Auslösung, Bildanzeige, Serienbildmodus) flotter als die Fuji S9500.
Aktuelles Nachfolge-Modell aufrufen

Brennweite (KB): 35 - 420 mm
Lichtstärke: F 2,8 - 3,7 (WW / Tele)
Auflösungsvermögen Mitte/Rand:   1171/1110 Lp/Bh
Signal/Rauschabstand ISO100/400:   25,4/15,6 S/N
Einschaltzeit: 0,9 s
Auslöseverzögerung incl. AF: 0,4 - 0,9 s
Display: 5,1 cm (2,0'')
230.000 Pixel
Videosucher: 11,18mm (0,44'')
235.000 Pixel
Sensorgröße: 2,1 µm (1/1,8'')
ebay
 
Testberichte:
ComputerFoto 10/2005
Colorfoto 11/2005
FotoMagazin 11/2005
DigitalPHOTO 11/2005
CHIP Foto-Video 12/2005
c't 26/2005
ColorFoto 01/2006
DigitalWorld 11-12/2005

mein Erfahrungsbericht zur FZ30
Vergleichstabelle Panasonic FZ30 - Fuji S9500
Digitalkamera.de
DP Review
DC Resource
Steves Digicams
Vergleichsfotos Panasonic FZ30 - FZ50

Zubehörempfehlungen:
SanDisk Ultra II SD-Card 2 GB
Ersatz-Akku 700mAh für CGR-S006E
Raynox DCR-250 - Makro/Nahlinsen - Testbericht
Panasonic Blitzgerät DMW-FL28
Metz 36 C-2 Blitzgerät für Mittenkontakt (ohne SCA / LZ36)
Kameratasche Retrospective 5 Pinestone
Panasonic DMW-LW55E Weitwinkel-Konverter (für 24.5mm Brennweite)
Raynox HD-6600PRO-55 Weitwinkel-Konverter (für 23mm Brennweite) - Testbericht
Panasonic DMW-LT55E Tele-Konverter (für 714mm Brennweite) - Testbericht
LUMIX Superzoom Fotoschule
Kabelfernauslöser Panasonic DMW-RS1E
 


Prosumer-Modell, ausgelaufen Ende 2003
Die Fuji S602 ist eine Prosumer- oder auch Bridge-Kamera. Sie hat einen fujitypischen Super-CCD mit wabenförmig angeordneten Pixeln. Der Sensor verfügt über 3.1 MP, durch die Wabenstruktur sind die erzeugten Bilddateien 6-MP groß. Manche bezeichnen das als Interpolation. Fakt ist, dass die S602 die Auflösung einer guten 4-MP-Kamera erreicht. Das Objektiv ist ein 6-fach-Zoom; die Speicherung erfolgt auf Smartmedia oder CompactFlash (auch Microdrive). Für den Strom sorgen 4 Mignon-Akkus. Die Kamera verfügt über volle manuelle Einstellmöglichkeiten (Belichtung, Schärfe, Weißabgleich). Zu ihrer Zeit (2002/2003) gehörte die S602 zu den schnellsten Kameras auf dem Markt. Aber auch heute noch kann sie sich mit ihrem Top5/Final5-Modus, der einmalig 5 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung ermöglicht, sehen lassen. Der größte Schwachpunkt ist der sehr einfache Autofokus, der einfach nur auf die Bildmitte scharf stellt (was aber für einen geübten Fotografen kein Nachteil sein muß) und die Fokussierschwäche bei Dämmerlicht.
 
Brennweite (KB): 35 - 210 mm
Lichtstärke: F 2,8 - 3,1
Auflösungsvermögen:   1005 Lp/Bh
Signal/Rauschabstand:   38 S/N
Einschaltzeit: 3,0 s
Auslöseverzögerung incl. AF: 0,74 s
Display: 45,72mm (1,8'')
110.000 Pixel
Videosucher: 180.000 Pixel
Sensorgröße: 4,3 µm
Testberichte:
ComputerFoto 3/03
c't 14/02

DP Review
Digitalkamera.de
Steves Digicams
Produktfoto
ebay

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
Stand: 24.02.2020